Unsere Leistungen

Ganzheitliche Zahnheilkunde

Wechselbeziehungen zwischen Körper und Zähnen
Schmerzzustände im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich können von den Zähnen ausgehen. Sie können aber auch auf die Zähne projeziert werden. Häufig findet sich die Ursache des Schmerzes an einer anderen Stelle als der symptomatische Schmerz selbst. Eine enge Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Netzwerk von Therapeuten mit Hals-Nasen-Ohren-Ärzten, Augenärzten, Orthopäden, Ostepathen, Physiotherapeuten sowie Naturheilärzten und Heilpraktikern erweitert unsere Diagnostik und sichert den eingeschlagenen Therapieweg ab.

Mögliche Wechselwirkungen:
• Chronische Kopf-Gesichtsschmerzen, CMD-Erkrankung
• Herz-Kreislauf-System
• Allergien und Hautreaktionen
• Bauchspeicheldrüse-Diabetes
• Gelenkbeschwerden: Kiefergelenk, Kniegelenke, etc.
• Verdauungssystem
• Vegetatives Nervensystem
• Rücken-Schulter-Nackenbeschwerden, Halteapparat
• HNO-Erkrankungen
• Sehstörungen

Ihre Fachärztin für den Bereich Ganzheitliche Zahnheilkunde: Astrid Tabellion

Implantologie

Feste Zähne – dank Implantaten
Dank professioneller Zahnreinigung und modernster auf Zahnerhaltung ausgerichteter Techniken können Zähne bis ins hohe Alter erhalten werden. Sollten dennoch Zähne verloren gehen, ist für viele Menschen ein herausnehmbarer Ersatz inakzeptabel. Festsitzende Zähne durch Implantate, künstliche Zahnwurzeln, ermöglichen eine verbesserte Kauleistung. Darüber hinaus gibt es weitere Indikationsstellungen. So können z.B. vorhandene Prothesen durch Implantate in ihrem Halt wesentlich unterstützt werden. Wir verwenden ausschließlich Titanimplantate von Weltmarktherstellern. Unsere Operationsmethoden basieren auf die aktuellen Studien und dem aktuellen medizinischen Standard.

Funktionslehre: Funktionsdiagnostik und Therapie

CMD-Erkrankung / Kiefergelenkerkrankung
Das Kiefergelenk ist ein komplexes Gleit-Scharnier-Gelenk, das paarig zusammen arbeitet. Eine Bandscheibe, der Diskus, puffert das Gelenk gegen die darüber liegende Schädelwand ab. Nicht selten ist dieses Zusammenspiel durch schlechte Bißlage, oder nach kieferorthopädischer Behandlung oder aufgrund einer Fehlstellung im Halteapparat gestört und auf Dauer schmerzhaft. Die CMD-Erkrankung (Cranio-mandibuläre Dysfunktion) umschreibt das erkrankte Zusammenspiel von Kiefer und Schädel. Da diese Erkrankung eigentlich den kompletten Körper betrifft, können die Symptome äußerst vielfältig sein.

Mögliche Symptome, die auf eine CMD-Erkrankung hinweisen:
• Schmerzen
• Mißempfindungen oder Taubheitsgefühle im Bereich Kopf, Kiefer, Nacken, Schulter, Rücken, Knie, Füße
• Konzentrationsschwierigkeiten
• Schwindel
• Sehstörungen
• Tinnitus, Druck auf den Ohren
• Schluckbeschwerden
• Stoffwechselstörungen
• Hormonelle Schwankungen

Eine CMD-Erkrankung wird daher sehr häufig mit anderen Erkrankungen verwechselt und oft jahrelang falsch diagnostiziert und auch behandelt. Ein Merkmal aller chronisch erkrankten Patienten ist stets der lange Leidensweg und die dicke Krankenakte. Hier hilft nur Geduld und Ausdauer, um die erkrankten Areale des Körpers wieder einer guten Biomechanik und Funktion zuzuführen.

Funktionsdiagnostik und -therapie
Mit Hilfe der manuellen Untersuchung der Kiefergelenke und der angrenzenden Kaumuskulatur lässt sich das Ausmaß und der Schweregrad der CMD-Erkrankungen klassifizieren. Durch den ganzheitlichen Ansatz wird auch die Position des Kiefers in Hinblick auf die Gesamtkörperstatik untersucht. Davon anhängig ist der Umfang der sich anschließenden Funktionstherapie. Diese kann von einer einfachen Repositionierung („Einrenken“) der Kiefergelenkbandscheibe (Diskus) bei plötzlicher Kieferklemme, oder- sperre bis hin zur umfangreichen Rekonstruktion der Kauebenen mit vorheriger Schienentherapie reichen. Der Wiederaufbau von verlorener Kausubstanz erfolgt stets in Abhängigkeit zur Körperstatik. In nicht seltenen Fällen konnte dadurch auf Schuheinlagen oder einseitige Schuherhöhungen verzichtet werden. Der Grund: nur 2 % der Beinlängendifferenzen ist angeboren. Der Rest ist muskulär erworben! Wir diagnostizieren, ob es sich in Ihrem Fall um eine aufsteigende (von den Füßen) oder absteigende Störung (vom Kiefergelenk kommend) handelt. In einigen Fällen ist an beiden Enden des Körpers eine therapeutische Maßnahme (Kausubstanzaufbau und Einlagen) notwendig, um den Patienten wieder ins rechte Lot zu bringen. Dabei ist unser Wissen um die Anatomie und Funktion der Füße und Hüftgelenke genau wichtig wie die der Kiefergelenke.

Manchmal ist es bereits hilfreich, den Patienten aus sogenannten Habits (schlechte Angewohnheiten) wie z.B. Nägel oder Bleistift kauen abzuholen, um das Kiefergelenk vom Überdruck zu entlasten. In der Phase der Funktionstherapie spielt die begleitende Behandlung durch Physiotherapeuten und Osteopathen eine tragende Rolle. Ohne ihre Unterstützung ist ein dauerhafter Erfolg oft nicht erzielbar. Zuhören-begreifen-behandeln – für einen nachhaltigen Erfolg in der Funktionstherapie. Denn unser Körper ist nach der Funktion, die er zu erfüllen hat, gebaut worden. Je besser wir die Natur verstehen, desto eher können wir heilen.

Schienentherapie
Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Wiederaufbau verlorener Kausubstanz und Bißhöhe in Harmonie mit der Körperstatik. Frühdiagnostik bei Kleinkindern und Jugendlichen.

Restaurative- und ästhetische Zahnheilkunde

Ihr neues und harmonisches Lächeln
• Körperverträgliche Materialien: Veneers, Vollkeramikkronen und -Brücken
• Ausführliche Planung unter Berücksichtigung der Kiefer- und Körperstatik
• Herstellung eines Wax-up oder Mock-up

Parodontalbehandlung

Gesund im Mund – unser ganzheitliches Behandlungskonzept

• Professionelle Zahnreinigung
• Dentalhygiene
• Systematische Parodontaltherapie
• Chirurgische Parodontaltherapie
• Ganzheitliche Parodontalsprechstunde
• Mikrobiologische Untersuchung
• Regenerative Parodontalbehandlung mit Knochenaufbau

Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Naturheilärzten und Heilpraktikern.

Vollkeramische Zahnrestaurationen mit CEREC

CEREC – ein Verfahren mit Tradition
CEREC ist ein computergestütztes Verfahren zur Herstellung von vollkeramischen Inlays, Onlays, Teilkronen, Veneers und Kronen im Front- und Seitenzahnbereich. Dieses Verfahren wurde an der Universität Zürich entwickelt und ist seit 1985 in den Praxen erfolgreich im klinischen Einsatz. Langjährige Studien beweisen, dass mit CEREC gefertigte Zahnrestaurationen mindestens so haltbar wie Goldrestaurationen sind. Abhängig vom jeweiligen Behandlungsfall können mit CEREC sogar bessere Ergebnisse als mit herkömmlichen Goldfüllungen erzielt werden. Schöne Zähne mit CEREC – und weitere Vorteile, die für sich sprechen:
• Kein Abdruck: Der präparierte Zahn wird mit der CEREC 3D-Messkamera innerhalb von wenigen Sekunden aufgenommen. Der unangenehme Abdruck mittels einer Silikonmasse im Mund entfällt.
• Kein Provisorium: CEREC-Füllungen können innerhalb von wenigen Minuten bei uns in der Praxis aus einem Keramikblock geschliffen und sofort eingesetzt werden. Es entfällt die vorübergehende Versorgung mittels eines Provisoriums und das tagelange Warten auf die fertige Keramikfüllung.
• Kein Zeitverlust: Durch die mögliche Sofortversorgung bedarf es nur eines einzigen Behandlungstermins in unserer Praxis.

Die CEREC-Behandlung – Schritt für Schritt
• Vor der Behandlung klären wie Sie ausführlich über die Behandlungsmethode und alle Vorteile von CEREC auf.
• Nach der Entfernung von Karies oder einer alten Füllung wird mit der CEREC-Kamera eine 3D-Aufnahme Ihres Zahns erstellt.
• Am Bildschirm wird Ihre Zahnrestauration konstruiert.
• Die CEREC-Schleifeinheit schleift Ihre Füllung aus einem Keramikblock heraus.
• Die fertig geschliffene Restauration wir direkt in Ihren Zahn eingesetzt.
• Sie verlassen unsere Praxis innerhalb kürzester Zeit und erfreuen sich an der Langlebigkeit der neuen Füllung.

Kinderzahnheilkunde

Warum gibt es Kinderzahnärzte?
Kinder haben andere Bedürfnisse und eine andere Wahrnehmung als Erwachsene. Bei Zahnarztbesuchen verhalten sie sich häufig ängstlich und zurückhaltend. Bei unserer Spezialistin für Kinderzahnheilkunde Dr. Mandy Schmücking ist die zahnmedizinische Behandlung Ihrer Kinder in guten Händen. Ihre Zusatzausbildung steht für kindgerechten, spielerischen Umgang und moderne zahnmedizinische Versorgung von Kinder- und Jugendlichengebissen. Dabei wird sie von einem geschulten Team unterstützt, die Ihre Kinder liebevoll begleiten und für eine stressfreie Behandlung sorgen.

Unsere Prophylaxeabteilung kümmert sich in der Kindersprechstunde um den langfristigen Erhalt der neuen bleibenden Zähne durch schonende Reinigung. Unser Prophylaxe-Programm für Kinder sorgt dafür, dass Zähne lange gesund bleiben und Kariesrisiko reduziert wird. Bei Zahnfehlstellungen bieten wir Ihren Kindern eine kieferorthopädische Frühbehandlung an. In Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten sorgen wir dafür, dass die Kiefer-und Körperstatik von Anfang an stimmt. Konzentrationsstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen und nachgeburtliche Traumata können wir auf diese Weise ganzheitlich behandeln.

Übrigens: wir kümmern uns bereits um die Zähne, wenn Sie noch schwanger sind.
Fragen Sie nach unserem Programm, speziell für werdende Mamis.

Wurzelkanalbehandlungen unter Mikroskop

Wurzelbehandlung
Moderne Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) heißt heute, deutlich verbesserte Prognose durch Arbeiten unter direkter Einsicht in die Wurzelkanäle mittels OP-Mikroskop, sowie der Einsatz von biegsamen Feilen und die thermoplastische Abfüllung der Kanäle. Diese Innovationen ermöglichen es uns, auch verborgene Wurzelkanäle aufzufinden, die man früher mit bloßem Auge nicht sehen konnte.  Wir haben uns für diese Arbeitsweise entschieden, weil diese substanzschonender ist und das Behandlungsergebniss deutlich verbessert wird.

Konservierende Behandlung

Gesund im Mund – dank biokompatibler Füllungsmaterialien: unsere Praxis ist Amalgam-frei! 
Amalgamfüllungen werden grundsätzlich unter Schutz (Kofferdam) entfernt. Grundsätzlich empfehlen wir danach eine Ausleitung des Amalgams aus dem Organismus. Als Ersatz verwenden wir Kunststofffüllungen und Keramikinlays zur Wiederherstellung verlorener Zahnhartsubstanz. Eine Inspektion der kariösen Zähne mit dem OP-Mikroskop gibt uns frühzeitig Hinweise auf mögliche Frakturen der Zähne.

Kinder- und Jugendlichenbehandlung: Gesund im Mund – von Anfang an
Durch Prävention Erkrankungen im Mundraum vermeiden – das ist unser Ziel!
Ein kariesfreies Gebiss ein Leben lang ist keine Wunschvorstellung, sondern mittlerweile bei einem sehr hohen Prozentsatz der Jugendlichen Realität. Durch regelmäßige professionelle Reinigung der Zähne, des Zahnfleischs und der Zwischenräume vom Biofilm in Verbindung mit Ihrer Pflege zuhause können wir die Gesundheit des Gebisses erhalten. Regelmäßige Röntgenkontrolle der Zahnzwischenräume zeigt uns kleinste Kariesstellen an. Sofort behandelt, hält sich der Schaden in Grenzen.

Selbstverständlich diagnostizieren wir auch schon bei unseren kleinen Patienten die Statik im Kiefer- und Körperbereich und legen damit den Grundstein für ein gesundes Wachstum. Auch hier kommen die Partner unseres Netzwerkes häufig zum Einsatz. Oft hilft eine gezielte Fußgymnastik oder Cranio-Sakral-Therapie Geburtstraumata auszuheilen und Haltungsschäden vorzubeugen. Kleine Maßnahmen – große Wirkung!

Zahn- und Kieferfehlstellungen überweisen wir in die Hände von mehreren erfahrenen Kieferorthopäden, mit denen wir seit Jahren erfolgreich zusammen arbeiten.

Im Teenageralter sollte eine Untersuchung auf Anlage der Weisheitszähne stattfinden. Diese haben aufgrund der Evolution und der Umstellung unserer Ernährung häufig keinen Platz mehr im Kiefer. Deshalb ist es in den meisten Fällen ratsam, diese operativ zu entfernen, damit bei weiterem Zahnwachstum keine anatomischen Nachbarstrukturen gefährdet werden.
Mit einer Erfahrung von weit über 2.500 Operationen können wir Risiken sehr gut abschätzen und einfühlsam auf die Wünsche der Jugendlichen in Bezug auf die geplante Operation eingehen.

Wurzelbehandlung
Moderne Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) heißt heute, deutlich verbesserte Prognose durch Arbeiten unter direkter Einsicht in die Wurzelkanäle mittels OP-Mikroskop, sowie der Einsatz von biegsamen Feilen und die thermoplastische Abfüllung der Kanäle. Diese Innovationen ermöglichen es uns, auch verborgene Wurzelkanäle aufzufinden, die man früher mit bloßem Auge nicht sehen konnte.  Wir haben uns für diese Arbeitsweise entschieden, weil diese substanzschonender ist und das Behandlungsergebniss deutlich verbessert wird.

Prophylaxe-Dentalhygienebehandlung

Hochwertige und moderne Zahnprophylaxe für den Erhalt Ihrer Zähne
Schöne und gesunde Zähne, ein Leben lang – das ist unser Ziel für Sie! Denn ein unwiderstehliches Lächeln wirkt anziehend, gibt Ausstrahlung und bringt Erfolg – beruflich und privat. Die Regelmäßige und professionelle Zahnpflege hilft, schöne Zähne ein Leben lang zu erhalten und verhindert aufwändige und teure Reparaturen beim Zahnarzt. Insbesondere bei Patienten, die mit hochwertigem Zahnersatz und Implantaten versorgt sind, ist die professionelle Reinigung ein Garant für langfristigen Erhalt.

Prävention statt Neuerkrankung
Karies und Parodontalerkrankung sind Infektionserkrankungen. Wir unterstützen Sie bei der Vermeidung von Neu- und Reinfektion und vermeiden dadurch den Verlust von Zahnsubstanz und Halteapparat (Zahnfleisch- und Knochenrückgang). Wir bieten für jeden Fall das individuelle Prophylaxekonzept.Unsere unterschiedlichen Prophylaxeprogramme gehen auf die vielfältigen Gebisssituationen ein, ob Kariesvorsorge, empfindliche Zahnhälse, Implantatpatient, Parodontalerkrankung, Kinder- oder Schwangerenbehandlung. Dank neuester hocheffizienter Geräte und Techniken sind wir in der Lage, ihre Behandlung schonend und dennoch erfolgreich durchzuführen.

Außerdem stellen wir für Sie den individuellen häuslichen Zahnpflegeplan zusammen. Erleben Sie eine neue Form der professionellen schmerzfreien Zahnreinigung in entspannter Atmosphäre. Lassen Sie sich von unseren speziell ausgebildeten Prophylaxeprofis unterstützen, damit Ihre Zähne ein Leben lang gesund bleiben.

Angstpatienten

Ich wünschte, ich bekäme davon nichts mit!
Normalerweise muss in der Zahnarztpraxis niemand mehr vor Schmerzen die Zähne zusammenbeißen. Aber es gibt Situationen, wo es zu der zahnärztlichen Behandlung unter Vollnarkose keine Alternative gibt. Durch Einsatz moderner Anästhesiemethoden ist heute die Vollnarkose als routiniertes Verfahren anzusehen.

Bei einer Behandlung unter Vollnarkose „verschlafen“ Sie die gesamte Prozedur. Wir können dann in Ruhe alle notwendigen Arbeiten erledigen. Das Gebiss kann in der Regel vollständig in einer Sitzung saniert werden. Bei zahnärztlichen Behandlungen kann die Narkosedauer problemlos mehrere Stunden betragen, so dass aufwändige Behandlungen in wenigen Sitzungen abgeschlossen werden können, wofür in der Regel sonst Monate und Jahre benötigt werden.

Begeben Sie sich beruhigt in unsere Hände
Vorabgespräche außerhalb des Behandlungsstuhls
• Lagerung: bequeme Stühle mit Armauflage für beide Arme
• Nackenkissen
• Decke
• Entspannungsmusik
• MP3-Player – eigene Musik
• Beruhigungstabletten
• Sedierung
• ITN

Chirugie & Ambulantes Operieren unter Vollnarkose

Ein weiteres Tätigkeitsfeld dieser Praxis ist die zahnärztliche Chirurgie. Hier blicken wir auf eine 16-jährige Erfahrung zurück. Unser Spektrum reicht von der schonenden Extraktion, über operative Weisheitszahnentfernung, Parodontalchirurgie, Mikrochirurgie, Weichgewebschirurgie, hin zu Implantaten und Knochenaufbaumethoden.

Einfache oder schwierige Zahnentfernung:
Aufgrund der Wurzelanatomie und der Lage zu gefährdeten Nachbarstrukturen wie z.B. Kieferhöhle und Nervversorgung ist eine besonders schonende Entfernung angeraten. Bei Gerinnungsstörungen und Einnahme von Marcumar oder ASS sind besondere Maßnahmen zur Blutungsstillung zu ergreifen. Wir beraten Sie vorab, um unangenehme Nachblutungen zu vermeiden.

Zahnentfernung bei geplanter Implantation:
Wir nehmen uns Zeit, um bei der schonenden Entfernung eines Zahnes den umgebenden Knochen maximal zu erhalten. Durch diese Vorgehensweise lässt sich unter Umständen ein Knochenaufbau bei der späteren Implantation vermeiden. Es ist auf jeden Fall ratsam, einen Zahn bei dem Behandler entfernen zu lassen, der auch die spätere Implantation durchführen wird. Dieser hat bereits bei der Extraktion die Möglichkeit den Knochen schonend zu behandeln und in seiner Qualität zu beurteilen. Das spart Zeit und Behandlungskosten!

Weisheitszahnentfernung:
Mit über 2.500 operativen Weisheitszahnentfernungen ist dies für uns ein Routineeingriff. Dennoch ist eine genaue Diagnostik der Lage wichtig, da sich häufig gefährdete Nachbarstrukturen in unmittelbarer Nähe befinden. In einigen Fällen ist außerdem eine dreidimensionale Beurteilung (DVT) notwendig. In der Regel erfolgt die Entfernung in örtlicher Betäubung.
Bei Angstpatienten empfiehlt sich die Einnahme eines beruhigenden Medikamentes (Analgosedierung) oder eine Vollnarkose (ITN). Wir arbeiten seit Jahren mit erfahrenen Anästhesisten zusammen, die in unserer Praxis die Vollnarkose durchführen.
Meistens sind Sie eine halbe Stunde nach Beendigung des Eingriffs wieder gehfähig und können die Praxis in Begleitung verlassen.

Wurzelspitzenresektionen:
Lassen sich in über 90% der Fälle vermeiden. Durch die modernen Methoden der Aufbereitung und Abfüllung der Wurzelkanäle unter OP-Mikroskop ist es meistens möglich eine perfekte Wurzelfüllung zu erzielen. Somit können Entzündungsprozesse an der Wurzelspitze ausheilen. In den seltensten Fällen ist außerdem die Reduzierung einer Wurzelspitze notwendig. Die Operation mit gleichzeitiger retrograder Abfüllung führen wir ebenfalls unter OP-Mikroskop durch. Kriterien für diese Maßnahmen sind die Erhaltungswürdigkeit eines Zahnes und der damit verbundene finanzielle Aufwand  sowie die Langzeitprognose.

Ambulantes Operieren unter Vollnarkose
In unserer Praxis verfügen wir über einen eigenen OP, in dem wir ambulante Narkosen mit Nachbetreuung durchführen. Dies ist besonders für Angstpatienten, behinderte Menschen und Kinder geeignet. Durch die Ihnen bereits bekannte Umgebung in unserer Praxis und mit den Ihnen bekannten Mitarbeitern unseres Teams, fühlen Sie sich in der vertrauten Umgebung auch in dieser besonderen Situation aufgehoben und umsorgt.

DVT – Digitales Röntgen

DVT – 3D-Röntgen
Früher wurden im zahnärztlichen Bereich kaum dreidimensionale Aufnahmen gemacht. Gründe dafür waren die hohen Kosten für eine Computertomographie (CT) und die hohe Strahlenbelastung. Inzwischen ist es aber im zahnärztlichen Bereich möglich, dreidimensionale Aufnahmen mittels der digitalen Volumentomographie (DVT) herzustellen. Die Strahlenbelastung konnte so stark reduziert werden, dass sie mit herkömmlichen Zahnaufnahmen vergleichbar ist.

Statt oder in Ergänzung zu einer herkömmlichen Röntgenaufnahme empfiehlt sich in vielen Fällen eine 3D-Aufnahme. Auf einer herkömmlichen Aufnahme können die vorhandenen Strukturen lediglich zweidimensional betrachtet werden. Wie auf einem Foto sieht der Azrt den Zahn nur von einer Seite und es besteht keine Möglichkeit, „hinter“ den Zahn zu schauen. Auf einer dreidimensionalen Aufnahme kann der Arzt das Bild drehen und den Zahn von verschiedenen Seiten anschauen.

Eine dreidimensionale Röntgenaufnahme ist immer dann sinnvoll, wenn Strukturen in ihrer räumlichen Ausdehnung genau ausgemessen werden müssen, wie bei:
• Implantaten
Gerade bei der Planung eines Implantats kommt dieser Methode eine entscheidende Bedeutung zu. Denn die Anatomie des umliegenden Gewebes sollte so genau wie möglich vor dem Setzen eines Implantats erfasst werden. Nur so können Implantatgröße und der Ort des Implantats exakt geplant werden. Durch die exakte Bestimmung von Knochenangebot, Stellung der Zähne und Lage der Nervenbahnen eine genaue Planung des Eingriffes stattfinden und mögliche Komplikationen vermieden werden. • Weisheitszahnentfernung
Häufig liegen die Weisheitszähne in der Nähe von Strukturen, die unbedingt geschont werden müssen, wie zum Beispiel Nerven. Eine exakte Lagebestimmung hilft dem behandelnden Zahnarzt enorm und erspart so auch dem Patienten manch überraschende Momente während des Eingriffs.
• Unklare Beschwerden
Bei Beschwerden, deren Ursache sich nicht genau erklären lässt, kann die DVT-Aufnahme hilfreiche Erkenntnisse liefern. So kann zum Beispiel festgestellt werden, ob eine Entzündung im Kieferknochen vorliegt, wie dicht eine Wurzelfüllung ist oder ob ein Zahn im nicht sichtbaren Bereich gebrochen ist.

Digitales Röntgen mit reduzierter Strahlendosierung:
Wir verwenden moderne digitale Röntgenverfahren, die eine schnelle Bilderzeugung ermöglichen und die Strahlenbelastung reduzieren. Häufig sind wir darauf angewiesen, nicht nur das Offensichtliche zu diagnostizieren, sondern auch die verborgenen Strukturen der Zähne innerhalb des Kieferknochens, wie z.B. Entzündungen oder Knochenabbau zu begutachten. Daher ist in vielen Fällen ein Röntgenbild unverzichtbar.

So entspricht ein Transatlantikflug etwa 10 großen Übersichtsaufnahmen beim Zahnarzt. Durch die moderne digitale Technik beträgt die Strahlenbelastung einer Aufnahme in etwa die Hälfte der natürlichen Strahlenbelastung eines Tages!

Diagnostik-Anamnese-Beratung

Ausführliche Diagnostik der Zähne und des Zahnhalteapparates:
Um Karies frühzeitig zu erkennen, fertigen wir in regelmäßigen Abständen kleine Röntgenbilder im Seitenzahnbereich an (Bißflügelaufnahmen). Anhand Ihres persönlichen Kariesrisikos erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan bestehend aus prophylaktischen und therapeutischen Maßnahmen. Die Diagnostik von Parodontalerkrankungen ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Behandlung. Frühzeitig behandelt lassen sich häufig Zahn- und Knochenverlust vermeiden.
Hier ist unser Motto: Prävention statt Neuerkrankung!

Manuelle Untersuchung der Kiefergelenke, Kaumuskulatur und Körperstatik
Bei chronischen Schmerzpatienten wird auf Grundlage der Techniken im Bereich der Osteopathie, Applied Kinesiologie und Cranio-Sakral-Therapie, sowie der Manuellen Therapie eine intensive Untersuchung der Kiefergelenke, Kaumuskulatur und Körperstatik durchgeführt. Patrick-Kubis-Test, Leg-in-turn-Test ,Vorbeugetest, Beinlängendifferenz, aufsteigende oder absteigende Störungen des Halteapparates, etc.


Fotografische Dokumentation

Die Dokumentation des Behandlungsfortschrittes ist besonders bei einer umfangreichen Therapie sinnvoll. Sie bekommen dadurch neue Motivation und können damit die Entwicklung und den Unterschied zur Ausgangssituation verfolgen!

Kieferorthopädie

xxxx

xxxxxxxx